Blog

Was ist ein Klimaschutzprojekt?

Der Aus­gleich von ver­ur­sach­ten CO₂-Emis­sio­nen erfolgt über Emis­si­ons­zer­ti­fi­ka­te. Sie glei­chen die­sel­be Emis­si­ons­men­ge in Kli­ma­schutz­pro­jek­ten aus, die ein Unter­neh­men nicht redu­zie­ren kann.

Mit dem Kauf von Zer­ti­fi­ka­ten werden bei­spiels­wei­se Pro­jek­te zur För­de­rung erneu­er­ba­rer Ener­gien oder zur Wie­der­auf­fors­tung von Wäl­dern finan­ziert. Viele dieser Pro­jek­te sind in Schwel­len- und Ent­wick­lungs­län­dern angesiedelt.

Global Cli­ma­te® setzt bei seine Kli­ma­schutz­stra­te­gie aller­dings auf regio­na­le Kli­ma­schutz­pro­jek­te, um das glo­ba­le Klima zu schützen.

Wir haben uns des­halb auf regio­na­le deut­sche Kli­ma­schutz­pro­jek­te fokus­siert, da sie besser über­prüf­bar sind und wir in Deutsch­land ansäs­si­gen Unter­neh­men die Mög­lich­keit geben möch­ten, sich regio­nal für das Gemein­wohl einzusetzen.

Neben Kli­ma­schutz leis­ten die von uns emp­foh­le­nen Kli­ma­schutz­pro­jek­te eben­falls einen Bei­trag zu nach­hal­ti­ger Ent­wick­lung. Jedes von uns emp­foh­le­ne Pro­jekt ist auf die Erfül­lung der von der UN-Gene­ral­ver­samm­lung ver­ab­schie­de­ten 17 Nach­hal­tig­keits­zie­len (Sus­tainab­le Deve­lo­p­ment Goals, SDGs) ausgerichtet.
Zudem unter­zie­hen wir unsere Kli­ma­schutz­pro­jek­te regel­mä­ßig auch einem per­sön­li­chen Review. Dabei legen wir beson­de­ren Wert auf Trans­pa­renz und ori­en­tie­ren uns an den Qua­li­täts­vor­ga­ben des Umweltbundesamtes.

Da wir unsere Daten­bank stän­dig aktua­li­sie­ren, können wir Ihnen gerne auf Wunsch diver­se Kli­ma­schutz­pro­jek­te empfehlen.

Was ist bei Qua­li­täts­stan­dards von Kli­ma­schutz­pro­jek­ten zu beachten?

Die Güte von Qua­li­täts­stan­dards hängt von unter­schied­li­chen Fak­to­ren ab. Zu den wich­tigs­ten Kri­te­ri­en zählen:

Zusätz­lich­keit

CO₂-Kom­pen­sa­ti­ons­pro­jek­te müssen sicher­stel­len, dass die Kli­ma­schutz­maß­nah­me des Pro­jekts ohne die finan­zi­el­len Mittel aus dem Ver­kauf der Zer­ti­fi­ka­te nicht statt­fin­den würden. Pro­jek­te, die ohne­hin durch­ge­führt worden wären, fallen dadurch nicht unter Kom­pen­sa­ti­ons­pro­jek­te. Des Wei­te­ren wird für jedes geplan­te Kom­pen­sa­ti­ons­pro­jekt zunächst ein Refe­renz­sze­na­rio erstellt. Diese soge­nann­te Base­li­ne zeigt auf, wie sich die Emis­si­on von Treib­haus­ga­sen ohne die Durch­füh­rung des geplan­ten Kli­ma­schutz­pro­jek­tes ent­wi­ckelt hätte. Durch den Ver­gleich der erwar­te­ten Emis­si­ons­ein­spa­rung des Kli­ma­schutz­pro­jek­tes mit der Base­li­ne kann die erreich­ba­re Emis­si­ons­min­de­rung berech­net werden.

Per­ma­nenz

Eine wei­te­re Vor­aus­set­zung für die Güte von Qua­li­täts­stan­dards ist ihre Dau­er­haf­tig­keit. D.h. eine Min­dest­dau­er muss gewähr­leis­tet sein.

Vali­die­rung durch Dritte

Alle Pro­jek­te müssen durch eine unab­hän­gi­ge Zer­ti­fi­zie­rungs­ge­sell­schaft geprüft werden.